Audi RS Q8

Das Ausgangsbild
Das Ausgangsbild

Das Ausgangsbild

Letzte Woche war ich mit dem Velo unterwegs, dabei ist mir dieser Audi RS Q8 in Büron aufgefallen.

Ich hatte Glück: Drei Stunden später war das Schmuckstück noch immer parkiert – Diesmal hatte ich meine Kamera dabei und konnte einige Aufnahmen aus verschieden Perspektiven machen.

Das Ziel war klar: Bildbearbeitung! Edles Auto in imposanter Landschaft – Umgeben von warmen Licht bei Sonnenauf- oder Untergang.

Utah Rock
Utah Rock

Die Landschaft

Die passende Landschaft habe ich auf Pixabay gefunden. Grosses Dankeschön an Derwiki

Das Bild wurde gespiegelt und in der Perspektive noch etwas angepasst. Zudem war der Himmel für mein Vorhaben zu düster.

Himmel
Himmel

Der Himmel

Den Himmel mit der gewünschten Sonne habe ich ebenfalls auf Pixabay gefunden. Das Dankeschön für diese grossartige Aufnahme geht an Kareni

Weil die Sonne bereits schon sehr tief steht, war es nicht ganz einfach die Berge in diesem Bild komplett zu überdecken.

Doch mit etwas verzerren und drehen klappte es trotzdem ganz gut.

Freigestellt
Freigestellt

Auto freigestellt

Damit der Audi in seine neue Umgebung eingebaut werden kann, musste er sauber freigestellt werden.

Mit dem Pfadwerkzeug in Photoshop geht das relativ schnell und exakt. Mit einer Schnittmaske wurde die Umgebung ausgeblendet.

Schritt 1
Schritt 1

Schritt 1 – Los geht’s

Im ersten Schritt wird das freigestellte Auto in die Umgebung platziert. Die Perspektive der Landschaft muss angepasst werden.

Wie immer bei Composings besteht die Schwierigkeit das Objekt in realistischer Grösse an einer realistischen Position zu platzieren.

Wenn ich das finale Bild heute analysiere bin ich der Meinung, dass der Audi etwas weiter vorne stehen sollte.

Schritt 2
Schritt 2

Schritt 2 – Reinigen

Der mit Abstand aufwendigste Schritt ist das «digitale Reinigen» und das Entfernen von störenden Reflexionen.

Wegen der Trockenheit der vergangen Wochen, war das 220’000 Franken teure Schmuckstück mit gelbem Blütenstaub überzogen, der vor allem auf der dunklen Heckscheibe sehr störend war.

Zudem habe ich den leeren Nummerschild-Halter entfernt.

Schritt 3
Schritt 3

Schritt 3 – Bewegung

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Räder in Bewegung gesetzt.

Damit die Szene realistisch wirkt, muss auf der Strasse ein auslaufender Blur-Filter in einer eigenen Ebene eingesetzt werden. Damit wirkt nun auch die Strasse dynamisch.

Schritt 4
Schritt 4

Schritt 4 – Schatten

Erst mit dem Schatten unter dem Auto wird es mit der Strasse verbunden.

Beim Aufbringen des Schattens ist bereits klar, dass die Sonne (Lichtquelle) vorne rechts sein wird. Entsprechend wird der Schatten unter und hinter dem Audi etwas stärker.

Schritt 5
Schritt 5

Schritt 5 – Himmel ersetzen

Die Umgebung der Utah-Rocky Mountains wird mit dem Schnellauswahl-Werkzeug freigestellt, damit der «neue» Himmel eingesetzt werden kann.

Die neue Lichtsituation passt jetzt wie erwartet nicht mehr zur Umgebung und muss als nächstes korrigiert werden.

Schritt 6
Schritt 6

Schritt 6 – Umgebungslicht anpassen

Die von der Sonne abgeneigten Flächen müssen abgedunkelt werden. Mit einer Gradiationskurve wird das gesamte Bild stark abgedunkelt.

Eine schwarze Ebenenmaske sorgt dafür, dass diese Einstellungsebene unsichtbar bleibt. Nun kann mit einem weichen, weissen Pinsel die Schatten an den Stellen eingemalt werden, wo es Sinn macht (Gebirge bei Sonne, Heck vom Audi)

Das finale Bild
Das finale Bild

Schritt 7 – Ton-in-Ton

Zum Schluss werden die Farben leicht angepasst. Mit der finalen Ebene wird das Fahrzeug leicht gelb eingefärbt und passt nun besser zur Umgebung.

Mit etwas Rauch um das Auto und in der Ferne wird die Dynamik zusätzlich erhöht.

Da fährt er nun in der neuen Umgebung. Der Audi RS Q8 mit einem 4 Liter Biturbo-V8 Motor und seinen 600 PS.

Grossartiges Auto! 🙂

Teilen Sie Ihre Gedanken