Fotomacher Stühle

Stühle freistellen

Vor Kurzem durfte ich einen aufwendigen aber spannenden Kundenauftrag für die Firma öko trend in Sempach-Station ausführen:

21 Stühle, die vor einem schwarzen Hintergrund fotografiert wurden, passten so nicht auf die Webseite. Gewünscht wurde ein weisser Hintergrund mit einem natürlicher Schatten.

Eine aufwändige aber nicht allzu schwierige Aufgabe in Adobe Photoshop, die ich hier im Detail beschreibe:

Freistellen

In einem ersten Schritt wurden die Stühle mithilfe des Pfad-Werkzeuges freigestellt. Mit dem Stifttablet Intuos Pro von Wacom keine Hexerei aber dennoch der aufwendigste Teil der Arbeit.

Anschliessend wurde der Pfad in eine Auswahl umgewandelt. Dabei habe ich Randradius etwas erhöht, damit eine realistische Schärfe entstand.

Exakter Pfad um Stuhl
Exakter Pfad um Stuhl

Freigestellt mit Ebenenmaske
Freigestellt mit Ebenenmaske

Die optimierte Auswahl wurde auf eine Ebenenmaske übertragen. Dieses „nicht destruktive“ Vorgehen hat den Vorteil, dass die Auswahl später jederzeit korrigiert werden kann: Bildbereiche sind nur ausgeblendet – Nicht gelöscht!

Im Hintergrund wird eine weisse Ebene eingefügt. Wenn später eine andere Farbe gewünscht würde, kann einfach die Ebenenfarbe geändert werden.

Schatten

Was nun noch fehlt ist der Schatten. Dazu wird von der Stuhl-Ebene eine Kopie erstellt. Mit dem Befehl Frei Transformieren wird der Stuhl ca. 60 Grad verzogen. Anschliessend wird der Schatten verschoben, sodass dieser auf ein Stuhlbein passt.

Mit dem Formgitter kann die Schattenebene dann so „verbogen“ werden, dass der Schatten die anderen Stuhlbeine auch berührt.

Die Farbe des Schattens wird nun mit einem Farbverlauf von schwarz (vorne) nach weiss (hinten) überlagert. Der Ebenenblendmodus wird geändert auf „Muliplizieren“

Stuhl vor weissem Hintergrund
Stuhl vor weissem Hintergrund
Stuhl mit Schatten
Stuhl mit Schatten

Der harte Schatten muss nun noch unscharf gemacht werden. In einem ersten Schritt wird die ganze Ebene mit dem Filter Gaussischer Weichzeichner mit ca. 3 Pixel verwischt.

Damit der Schatten realistisch wirkt muss der Schatten im entfernteren Bereich noch weiter unscharf gemacht werden. Dazu wird eine Auswahl mit einer sehr weichen Kante (ca. 100 Pixel) erstellt. Die diese Auswahl wird nochmals mit dem Filter Gaussischer Weichzeichner mit ca. 20 Pixel verwischt.

Zum Abschluss wird die Deckkraft des Schattens reduziert auf ca. 15%. Nun wirkt der Schatten realistisch.

Export als JPEG-Datei

Gewünscht waren Exportdatei mit einer Auflösung von 1200×800 Pixel. Weil die Ausgangsbilder unterschiedlich gross waren, habe ich bei einem Referenzbild einen Raster aufgezeichnet.

Diesen Raster habe ich dann vor dem exportieren der Bilder auf jedem einzelnen Stuhl eingefügt. Vor dem einpassen der Stühle in den Raster habe ich jeweils ein Smart-Object erstellt. Somit kann ich später bei Bedarf jederzeit auf die volle Auflösung zurückgreifen.

Grössenraster
Grössenraster
Exportierte Dateien
Exportierte Dateien

Nachdem alle Stühle im Raster platziert waren, wurde die Rasterebene ausgeblendet. Der Export erfolgte dann aus Adobe Lightroom direkt ins Transfer-Verzeichnis.

Der Kunde erhält einen Link, wo er die bearbeiteten Bilder herunterladen kann – Auftrag ausgeführt 🙂

Das Unmögliche möglich machen…

Möchten Sie mal auf einer Schildkröte reiten? Oder über Wasser laufen?Benötigen Sie Fotos, die mit „normaler“ Fotografie nicht möglich sind?

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf! Ich arbeite zu fairen Preisen und grosser Leidenschaft.

Möchten Sie selber mit Adobe Photoshop Ihre Bilder optimieren. Aber Ihnen fehlt das Wissen? Buchen Sie einen Workshop bei mir. Ich gebe mein Wissen gerne weiter und verrate meine Tricks, damit Sie ohne Frust zum gewünschten Ergebnis finden.

4 Kommentare

An Diskussion teilnehmen.

RolfAntwort
17. Mai 2019 am 5:58

Wow! Richtig cooles Ergebnis. Super erklärt, vielen Dank. Bin gerne mal bei einem freistell Workshop dabei.

Franz RoosAntwort
17. Mai 2019 am 19:52
– Antwort zu: Rolf

Salü Rolf
Das mit dem Workshop zum Thema Freistellen machen wir! Weiterhin tolle Eindrücke..

Bernhard HeimAntwort
17. Mai 2019 am 14:58

Besten Dank für die tolle Arbeit, Franz

Franz RoosAntwort
17. Mai 2019 am 19:53
– Antwort zu: Bernhard Heim

Hallo Bernhard – Vielen Dank für den tollen Auftrag 🙂

Antworten auf Bernhard Heim Antworten abbrechen