Tanzende Farben

Nach den Sommerferien hatte ich Zeit für das Projekt „Jumping Colors“ 
Die Idee: Vibrierende Musikboxen bringen die Farben zum Tanzen. Die Szene wird  mit einer Highspeed-Aufnahme festgehalten.

Mir war bewusst: Die Abdeckarbeiten und die Reinigung würden wohl länger dauern als die eigentlichen Aufnahmen. Doch seit ich letztes Jahr für das Projekt „Prost“ literweise Rotwein verschüttet habe, ist die Hemmschwelle für Sauereien massiv gesunken. 🙂

Vorbereitung

Einige ausgediente Hifi-Lautsprecher wurden zertrennt und die Membranen ausgebaut. Der Aufbau von Lautsprechern ist auf Wikipedia detailliert beschrieben.

Der Lautsprecher wird am Verstärker angeschlossen und der Bereich grossflächig abgedeckt. Als letzter Schritt der Vorbereitung wird der Lautsprecher mit verdünnter Farbe gefüllt.

Einstellungen

Die Elinchrom Studioblitzanlage muss im Modus „Highspeed“ betrieben werden, damit Verschlusszeiten unter 1/200 Sekunden möglich sind.
Ich verwende das 100 mm Makro-Objektiv von Sigma. Die Kamera ist auf einem Stativ befestigt und wird mit einem Fernauslöser bedient.
Die Einstellungen sind:

  • Verschlusszeit 1/800 bis 1/1000 sek
  • Blende 10
  • ISO 100 bis 400
  • manueller Fokus

Aktion

Solange mit einer Farbe experimentiert wird, kann der Lautsprecher mehrmals nachgefüllt werden. Mehrere Farben ergeben unglaubliche Bilder, allerdings sind so nur wenige Versuche möglich weil sich die Farben vermischen.
Der entscheidende Faktor ist die Konsistenz der Farbe:

  • Ist die Farbe zu dickflüssig bewegt sich nicht viel. Wenn der Sound genügend laut ist (die Schwingung genügend stark) „fliegt“ die ganze Farbmasse als grosser Klumpen zur Decke.
  • Ist die Farbe zu wässerig gibt es nur kleine „Farb-Bällchen“

Reinigung

Acrylfarben-Spritzer können mit Wasser gut gereinigt werden. Die Lebensdauer der Hifi-Lautsprecher ist unglaublich: Nach mehreren Einsätzen mit Farbe und anschliessendem Waschen mit Wasser funktionieren sie noch immer.

Teilen Sie Ihre Gedanken